Mittwoch, 14. Oktober 2015

"Ich will einen Elsa-Geburtstag!" - Die Herausforderung

Dieser Satz kam von meiner kleinen Tochter, als ich sie fragte wie sie ihren ersten Kindergeburtstag feiern möchte.
Zum Glück gibt es im Internet/Pinterest schon einen Haufen Ideen, angefangen von Einladungen, Deko bis zu Spielen & Essen. Das war mir sogar eine eigene Pinnwand wert :o)

Einladungen:
Dies ist der erste Kindergeburtstag und wir haben beschlossen nur 3 Kinder einzuladen, um uns ran zu tasten. Da hat es Sinn gemacht, die Einladungen selbst am PC zu gestalten. Zum Glück gibt es schon Vorlagen, die nur noch um einen Text ergänzt werden brauchen. :o) Aus dem Verschnitt, der fertig ausgedruckten Einladungen habe ich noch Schneeflocken ausgestanzt (den Stanzer hatte ich noch) und diese dann mit in die Einladungen gepackt. Das kam super bei den Mädels an :oD

Essen:
Für die Party an sich, habe ich vor Wochen schon blaue KeyLime-Muffins gebacken und eingefroren. Diese wurden dann nur noch aufgetaut, glasiert & dekoriert. Die Eiskristallkekse sind aus normalem Mürbeteig gemacht.





Für den Kindergarten habe ich einen "Intarsienkuchen" gebacken. Daran wollte ich mich schon lange einmal probieren. Hier findet ihr eine Anleitung dazu. Ich habe statt eines Herzes, blaue Schneekristalle ausgestochen und in den Kuchen eingebacken. Das war ganz schön kniffelig und ich würde das nächste mal dazu tendieren, 1. den Kuchen für das Inlay einen Tag ruhen zu lassen bevor es weiter geht und 2. nur einfache Formen wie Herzen oder Sterne zu verwenden, denn mir sind ziemliche viele Zacken abgebrochen. Schmecken tut er trotzdem! Auch diesen hatte ich vorbereitet, eingefroren und erst kurz vorher dekoriert.



Die Deko sind aus Oblaten/Esspapier ausgestanzte Schneeflocken - das hat erstaunlich gut geklappt! Kann ich nur empfehlen!
Die "4" habe ich aus Heißkleber geformt, Zahnstocher rein & eingeglitzert :)
 
Vom Ausstechen waren ziemliche viele Reste/Krümel übrig, doch damit hatte ich gerechnet. So konnte ich noch etwas ausprobieren und zwar CakePops. Die Krümel hab ich mit einer Frischkäse-Puderzucker-Mischung vermischt und ausgeformt. Nach einer Nacht im Kühlschrank hab ich sie glasiert & dann eingefroren. Mal schaun für was ich diese verwende.


Deko:
Für alle denen "Elsa" nicht gleich ein Begriff ist: Elsa ist eine der Hauptfiguren aus der Disney-Version von "Die Schneekönigin". Dem entsprechend ist die Deko recht "frostig" ausgelegt. Ich habe zum einen unsere Weihnachtsdeko schon etwas früher rausgekramt und gekuckt was dafür passen könnte und zum anderen Deko selbst gebastelt, die wenig kostet und wenig Aufwand macht -
u.a. eine Wattebällchengirlande für das Fenster und ich habe Schneekristalle aus Papier ausgeschnitten und aufgehängt.

Spiele:
Eigentlich wäre das Schneekristalle aus Papier ausschneiden auch eine gute Beschäftigung für die Kids, aber dafür sind sie bei uns noch etwas zu klein. Deswegen hab ich mir gedacht, wir machen Glitzerknete selbst. Zum einen ist das auch das Gastgeschenk und zum anderen können wir dann schauen, wer den besten Schneemann knetet oder andere Sachen. Allerdings hab ich das Rezept pro Kind halbiert, da schon ein ordentlicher Klumpen bei meinem ersten Test rausgekommen ist. Die Zutaten habe ich pro Kind schon vorbereitet, so dass diese sie nur noch zusammen schütten und einfärben/glitzern mussten. Außerdem hab ich noch ein paar meiner PÖs bereit gestellt, damit die Knete auch noch toll riecht :oD - das hab dann aber ich dazu gegeben.


Die Mädels waren total begeistert und es wurde auch gleich losgeknetet. Meine Befürchtungen der Glitzer oder die Farbe könnten an den Händen kleben bleiben waren, als der Knet ausgekühlt war, unbegründet.

Bis bald,


post signature

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen