Freitag, 28. September 2012

Bananen Qua(r)k Murks

Die letzte Seife ist schon soooo lange her und ich leide nach dem Großprojekt etwas unter Seifenentzug. Deswegen und weil 2 Bananen weg mussten dachte ich, ich mach mal einen außerplanmäßige Seife mit Fruchtanteil.

Hier das Rezept.
125g Kokos, 100g Raps, 75g Palm, 50g Soja, 50g Zitronensäure, 50g Oliven, 25g Rizi, 2 TL Tito, 1 EL Quark, 2 gematsche Bananen, 18g PÖ "Bananen Split", 130g Wasser, ÜF 10%

Ich hab die Wassermenge reduziert, da ja die Bananen und der Quark auch Wasser enthalten. Die Zitronensäure habe ich mit den Bananen vermischt (damit die nicht braun werden) und erst dann in den fertigen SL gegeben, genauso wie den Quark. Dieser hat sich sofort in braunen Flöckchen verwandelt.
Der SL an sich war sehr lange sehr flüssig doch das hat mich erstmal nicht gestört, weil ich das ganze dann so besser in die Einzelform schöpfen konnte.
Nach 24h Ruhezeit hier das Ergebnis




Murks... nur Murks ist es geworden, keine Seife.
Habe im Seifentreff Fourm mal einen Hilfe Thread aufgemacht, ob sich da noch was retten lässt.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Nachtrag:
Da lässt sich nix mehr retten. Also ab in die Tonne. Aber erst morgen! :o)
Schuld war übrigens nach Meinung der Experten wahrscheinlich die hohe Konzentration an Zitronensäure.

Dienstag, 25. September 2012

Ringschale und vieles mehr

Ich war mal wieder kreativ und habe für die Hochzeit eine Ringschale aus Efaplast gemacht. Weitere Infos dazu findet ihr auf dem Hochzeitsblog.

et voilà


Aus dem Rest Efaplast habe ich Aschenbecher gemacht...

et voilà
 

... und eine Seifenschale, die ich im Moment noch auf deren Tauglichkeit anteste. :o)

Dienstag, 11. September 2012

Anwasch Bericht: Lavendel Seife

Ich hatte die Lavendel Seife ja gemacht, um sie in unseren neuen Schrank zu legen. Deswegen gibt es (noch) keinen Anwasch Bericht sondern nur ein paar Bilder.

Hier in ihrem neuen Kleid


Hier unser neuer Schrank aus dem schwedischen Möbelhaus....


... und wie ihr seht ist meine Seite ordentlich voll :o)


P.S. Die Blumen, die bei der Seife liegen sind selbst gemacht. Ein Tutorial dafür findet ihr demnächst auf dem DIY Hochzeitsblog. 

Montag, 10. September 2012

Seifen Großprojekt - FERTIG!

Ich habe gestern Abend die letzten Seifen für das Großprojekt in den Keller gebracht. Es ist vollbracht 42 schwarze Seifen & 47 weiße Seifen. Diese lagern bzw. trocknen jetzt bis Mai.

Hier ein Bild




Mittwoch, 5. September 2012

Anwasch Bericht: Snow White

Lange hat es gedauert bis ich meine Snow White endlich anwaschen konnte. Warum? hmm tja kann ich leider auch nicht sagen. Ich denke ich hab bisher einfach vergessen sie mit unter die Dusche zu nehmen. Denn nur vom Händewaschen, kann ich keine Aussage treffen. :o)




Doch das hat sich heute geändert und ich darf sagen, das Warten hat sich gelohnt. Sie ist ein ganz tolles Seifchen geworden mit einem sehr cremigen Schaum. Der Duft hat die Farbe nicht verändert (sie ist immer noch "so weiß wie Schnee") und er kommt auch noch gut rüber, obwohl er etwas flüchtiger ist als andere Düfte. Ich habe kein Spannungsgefühl auf der Haut und sie fühlt sich sehr angenehm an. Insgesamt bin ich mehr als zufrieden.

Sonntag, 2. September 2012

September Seife: Der Herbst ist da

Gestern, pünktlich am 01. September habe ich die diesmontiger Seife gesiedet. Der Sommer ist um und auf den Feldern wird das Korn geerntet. Da war mir spontan nach Hafer, Milch und Honig. Praktisch, dass ich gleich das passende und gleichnamige PÖ da hatte.

Verseift habe ich folgendes:
125g Kakaobutter, 100g Bienenwachs weiß, 100g Rapsöl, 75g Sojaöl, 50g Rseikeimöl, 25g Rizi, 2 TL Tito, 1 EL Honig, 180g Hafermilch, das PÖ natürlich, ÜF 10%

Ich habe zum erstenmal mit Sojaöl gearbeitet und ich bin gespannt wie es sich in der Seife verhält. Die Hafermilch war kalt und nicht gefroren, als ich das Natron dazugegeben hab und hat sich sofort gelb-orange verfärbt. Bis zur Tito-Zugabe. Den Honig habe ich zusammen mit den festen Fett im Topf geschmolzen. Bei Zugabe der Lauge zu den Fetten, haben die sich erst orange dann hell gelb verfärbt. Eine schöne Farbe. Ich hoffe sie hält, denn das PÖ soll verfärben (beige bis braun). Das PÖ war sehr brav und hat überhaupt keine Zicken gemacht. Da Honig stark aufheizt, habe ich die fertige Form gleich für 24h in den Kühlschrank gestellt und es hat gewirkt.

et voilà



Bis in 2 Monaten!!!