Sonntag, 2. Dezember 2012

Neuauflage... jetzt mit neuem Inhalt x2

Mein Vorrat an Shampoo- & Rasierseife geht langsam zu neige, also habe ich mal einen Seifenabend eingelegt und nachgesiedet. Allerdings jeweils mit einem anderen Rezept als vorher.

1. Rasierseife
100g Schweineschmalz, 100g Kokos, 100g Olivenöl, 100g Mandelöl, 50g Rizi, 50g Fettstange, 110g Wasser, 50g angerührte Ziegenmilch, Seide, PÖ "Nevia", ÜF 9%

Die Verarbeitung war problemlos, kein Zicken-PÖ. Eingefüllt habe ich den fertigen SL mal wieder in eine Chipsdose. Diese habe ich dann für 24h in den Kühlschrank gestellt, da ich unbedingt eine Gelphase wegen der Ziegenmilch vermeiden wollte. Das ist auch ziemlich geglückt es ist nur ein leichter Gelkern an den oberen Stücken zu erkennen.

et voilà


Der SL war noch sehr fettig, aber trotzdem habe ich versucht ihn zu bestempeln. Mal sehen, ob es nach der Reifezeit was geworden ist.
Aus den Hobelresten habe ich (weil es diesmal wirklich viel war) Kugeln geformt.


2. Shampooseife 
150g Babassu, 125g Kokos, 125g Olivenöl, 40g Rizi, 25g Bienenwachs weiß, 25g Zitronensäure, 10g Jojobaöl, 168g starker, kalter Brennesseltee, ÄÖ Mischung aus Orangen-, Zitronen-, Limetten- & Grapefruitöl, ÜF 4-5%

Ich habe die Lauge mit Brennesseltee angerührt, da Brennessel glänzende Haare verleihen und das Haarwachstum fördern soll. 
Der SL hat sehr schnell angedickt, ich könnte gerade noch so den Duft einrühren und die Masse ebenfalls in eine Chipsdose spachteln. Diese durfte nun für 24h isoliert schlafen.

et voilà


Mir gefällt die Farbe sehr, ich hoffe sie hält!
Auch hier hatte ich ziemlich an Verschnitt über und habe diesen dann auch zu Kugeln geformt.

Nun ab damit für mindestens 2 Monate in den Keller. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen